content="width=device-width, initial-scale=1"> Renate Kienzl

Renate Kienzl

Renate Kienzl ist freie Autorin und Regisseurin

 

Das aktuelle Projekt:

 

Was passiert, ...
... wenn die Faust eines Museumsdirektors ein über 30 Millionen Euro teures Gemälde durchschlägt?

Duell ist ein Crashkurs für moderne Kunst und eine meisterhafte Satire auf den Kunstbetrieb mit einer rasanten Verfolgungsjagd rund um ein Rothko-Gemälde.
In all seiner Absurdität und mit hintergründigem Witz stellt das Stück die richtigen Fragen zu den Themen Original, Reproduktion, Marktwert, Ästhetik, …

 



Vita
Kienzl Renate


Geboren: 2.1.1953 in St. Pölten
Volksschule, Neusprachliches Gymnasium Josefstraße, St. Pölten, Matura Mai 1971
Pädagogische Akademie Krems, Lehramtsprüfung 1973

Von 1973 bis 2013 im Schuldienst, davon 27 Jahre in Radlberg, die letzten 10 Jahre Leitung der „Kreativ Lernen VS Radlberg“.

Parallel dazu Studium der Theaterwissenschaften an der Universität Wien, Schwerpunkt Regiearbeit.
Stadttheater St. Pölten, Die Konversationshefte Beethovens, Regieassistenz, Diplomarbeit

Arbeit bei und über George Tabori im Kreis

1991 Gründung und Leiterin der Freien Theatergruppe Movimento:
Produktionen mit der Freien Theatergruppe Movimento „Hiob“ nach Peter Henisch, 1992 Bühne im Hof „Duo in Moll“ 1993 Heidenreichstein „Worte 1“ 1994 Heidenreichstein „Maß für Maß“ nach Shakespeare, 1995 Bühne im Hof „Worte II“ 1995 Heidenreichstein „Taugenichz & Tunichtgut“ Commedia dell´Arte Eigenproduktion, 1996 Bühne im Hof, Donaufestival Krems, Bonn, 1998 Internationales Clownsfestival in Clichy
Davor, dazwischen und danach zahlreiche Workshops, z.B. mit Hubertus Zorell, Helmut Bohatsch, Doris Lücking, …

1993 Ermöglichen der Theaterproduktion „Pronking“ von Drama Wien im Traisenpavillon St.Pölten

Mitorganisatorin des Programms im Traisenpavillon St.Pölten, Tanzworkshops und diverse Aufführungen, z.B. mit Sebastian Prantl, Bob Curtis …

2002 Regiearbeit am damaligen Stadttheater St. Pölten, Ro(t)ckkäppchen & Wolf, ein Musical für Kinder und Jugendliche
Von 1995 bis 2012 im Vorstand der Kulturplattform St. Pölten
Idee und Grundkonzeption und Redakteurin der Literaturzeitschrift @cetera
Interviews mit Schriftstellern/innen, wie Michael Köhlmeier, H.C.Artmann, Dario Fo, Günter Grass, Friederike Mayröcker, ...
1996 Gestalterin des Nachlasses von Björn Beckmann, Organisatorin der Präsentation des Buches von Björn Beckmann „Tritonus, Texte, Lyrik“

Interview mit Elfriede Gerstl, erschienen Sommer 2017 im Droschl Verlag „Das vorläufig Bleibende

17 Jahre Booking von Künstlern für das Höfefest St. Pölten,
Mitorganisation des Höfefestes; www.hoefefest.at

Seit 11 Jahren Programmgestaltung und Organisation des Literaturfestivals Blätterwirbel für das Stadtmuseum St.Pölten; www.blaetterwirbel.at

2006 Förderpreis für Wissenschaft und Kunst der Stadt. St.Pölten

Zahlreiche Kindertheaterproduktionen und Workshops mit den Kindern der Kreativ Lernen VS Radlberg und Aufführungen in der Bühne im Hof St. Pölten, im Paradies der Fantasie, auch in Zusammenarbeit mit Partnerstädten, zahlreiche EU-Projekte Z. B. Pipilotta & Co, Max und die Krachmacher, Die entlaufenen Farben, Ritter Kamenbert … in der Bühne im Hof Workshops/Produktionen mit Künstlern wie Christoph Cech, Georg Bydlinski, Franz Sales Sklenitzka

Schreiben von Artikeln für Kulturhauptstart St.Pölten, Beteiligung an „Kulturhauptstart“

2018 Dramatisierung der Novelle von Joost Zwagerman „Duell
Uraufführung des Theaterstückes „Duell“ in der Freien Bühne Wieden unter der Regie von Renate Kienzl, 26.2.2019, Premiere, danach Vorstellungen bis 15. März

GET IN TOUCH

Renate Kienzl
Urbanstraße 16
3100 St. Pölten
Austria
renate@kienzl.net

NEWSLETTER


Impressum:
Herausgeber: Renate Kienzl, Urbanstraße 16, 3100 St. Pölten, Österreich

renate@kienzl.net

Copyright © Kienzl, All rights reserved.

Distanzierung von gelinkten Inhalten:

Hiermit distanziere ich mich, ausdrücklich von Inhalt und Gestaltung aller erreichbaren Seiten, die nicht zu dieser Webseite gehören. Des weiteren mache ich mir weder den Inhalt, noch die Aufbereitung der verlinkten Seiten zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Webseite angegebenen Links, welche nicht auf meine eigene Seite verweisen.